Bereits zum dritten Mal trafen sich Kinder der fünften und sechsten Klassen im Alexander von Humboldt Gymnasium, um von Schülern der Physikleistungskurse (11/12 Klassen) viel Interessantes rund um die Themen: Luftdruck, Dichte, Wärmelehre und Elektrizität zu erfahren. So lernten die Grundschüler nach einer kurzen Eröffnungsrede in 90 Minuten unter anderem wie man ein gepelltes Ei durch einen engen Flaschenhals bekommt, wieso manche Stoffe schwimmen und andere eben nicht, oder warum sich Zucker im warmem Wasser schneller löst als im kalten. Dafür wurden sie in vier Gruppen geteilt und wechselten alle viertel Stunde den Raum, in dem jeweils ein anderes Stoffgebiet behandelt wurde. Alle Schüler waren voll bei der Sache und erweiterten ihr Wissen und Können, die „Kleinen“ wie auch die „Großen“.